phone
mail
newsletter
podcast

Organisationsberatung

im Gespräch

In der Organisationsberatung orientiere ich mich im Kern am seit drei Jahrzehnten bewährten und weiterentwickelten Konzept der Systemischen Organisationsberatung (König, Volmer). Die systemische Sichtweise betrachtet das gesamte „System“: Die Organisation mit ihren Sub-Systemen (Leitung, Abteilungen, Gremien, Teams, Stabsstellen…) in ihrem jeweiligen Umfeld (Konkurrenzsituation, Kooperationen, gesetzliche und politische Rahmenbedingungen, Kundenprofil…). Dabei sind die beteiligten Menschen in ihren beruflichen sozialen Bezügen von zentraler Bedeutung.

Der Schwerpunkt meines Angebotes liegt bei Non-Profit-Organisationen, Trägern psychosozialer Einrichtungen und Dienste, Einrichtungen der Jugendhilfe, des Sozial- und Gesundheitswesens, Behörden und gemeinnützigen Vereinen. Daneben wende ich mich mit diesem Angebot auch an Jungunternehmerinnen*, Start-Ups und Selbstständige, die ein Unternehmen kürzlich gegründet haben oder in freier Praxis tätig sind bzw. bei denen dies bevor steht.

Im Rahmen der Auftragsklärung mache ich mir gemeinsam mit Ihnen als Auftraggeberin*, ein erstes Bild von den anstehenden Themen und entwickele mit Ihnen erste Zielsetzungen für den Beratungsprozess. In schriftlicher Form erhalten Sie dann ein Angebot, mit einem ausgearbeiteten Vorschlag zu Fragestellungen, Vorgehen und Kosten für die erste Beratungsphase (Analysephase).

Am Anfang des Beratungsprozesses steht eine Analysephase, die dazu dient ein möglichst klares und umfassendes Bild des zu beratenden Systems und der anstehenden Fragestellungen zu erhalten. Dazu nutze ich unterschiedliche „Diagnoseverfahren“, wie beispielsweise Interviews mit Schlüsselpersonen, beobachtende Teilnahme an Gremien- oder Teamsitzung, Mitarbeiterbefragungen*, Dokumentenanalyse (Tätigkeitsberichte, Presseveröffentlichungen, Konzepte…).

Die Ergebnisse der Analysephase werden in Berichtsform schriftlich dargestellt und Ihnen als Auftraggeber* sowie in Absprache weiteren Personen und wichtigen Gremien persönlich vorgestellt. Bestandteil dieses Berichts sind stets auch Empfehlungen zum weiteren Vorgehen, die in Art, Umfang, Optionen und Kosten konkret dargestellt werden. Im Dialog mit Ihnen als Auftraggeber* verabreden wir das weitere Vorgehen, das in meiner Beauftragung für eine weitere Beratung/Begleitung in der Umsetzungsphase münden kann. Ein wichtiges Augenmerk liegt stets auch darauf, welche eigenen Ressourcen und Fähigkeiten der Organisation selbst mehr oder anders genutzt werden können. Die Entscheidungen zur Umsetzung treffen naturgemäß Sie, als Auftraggeber!

Meine Unterstützung in dieser zweiten, der Umsetzungsphase, kann etwa in Projektbegleitung, Konzipierung bzw. Durchführung von Workshops, Einzel- oder Gruppen-Coaching, fachlichen Qualifizierungsangeboten oder Konfliktberatung bestehen. Beispielsweise Angebote, die ich hier dargestellt habe, können in diesem Zusammenhang einbezogen werden. 

Zum Ende dieser Phase evaluiere ich die Ergebnisse und stelle diese in einem Ergebnisbericht dar. Dieser wird wiederum mit Ihnen als Auftraggeber* gemeinsam betrachtet und auf Wunsch in weiteren Kontexten vorgestellt. Hieraus kann ein neuer Beratungsauftrag erwachsen, der in eine weitere Beratungsschleife – Auftragsklärung, Analysephase, Umsetzungsphase, Ergebnisbericht – münden kann. So können auch komplexere Aufgaben der Organisationsentwicklung in sinnvolle, zeitlich und organisatorisch definierte Teilschritte aufgeteilt und handhabbar gemacht werden.

Bei Bedarf ziehe ich weitere Kolleginnen* hinzu, die spezifische Kenntnis und Fähigkeiten einbringen bzw. die zügige Bearbeitung der anstehenden Aufgaben gewährleisten. Zu organisatorischen Fragen, wie Terminvereinbarung, Kosten, Ort etc. siehe ORGA. Die für Sie anfallenden Kosten orientieren sich am zeitlichen Aufwand, der mit meiner Leistungserbringung verbunden ist. Wenn Sie mich unverbindlich kontaktieren möchten: Hier gelangen Sie zu meinen Kontaktinformationen.

*Gemeint sind stets weibliche, männliche wie Personen diversen Geschlechts.